Gesundheit pur – die wichtigsten Tipps für mehr Wohlbefinden!

 In Gesundheit

Gesundheit gibt es nur eine, während eine ganze Reihe an Krankheiten existieren – aber im Endeffekt werden Menschen dann krank, wenn etwas in ihrem Leben nicht stimmt.

Kennen Sie den Moment, in dem Sie sehr gestresst sind, vielleicht sogar eine wichtige Prüfung oder ein wichtiges Seminar haben und dann plötzlich sind sie krank und müssen im Bett liegen bleiben? Nachdem Sie vielen Wochen einem sehr hohen Stresspegel ausgesetzt waren, kann ihr Körper nicht mehr und zwingt Sie ins Bett.

Der Körper signalisiert durch eine Krankheit, dass etwas in Ihrem Seelenleben nicht stimmt – zu viel Stress, falscher Job, falscher Freundeskreis, Beziehung, die Ihnen nicht guttut usw.

Das heißt, Sie sollten immer sehr gut nachprüfen, warum Sie krank geworden sind.

Im heutigen Artikel wollen wir uns aber auf die wichtigsten Lebensmittel fokussieren, die zu einem gutem Wohlbefinden und einem gesunden Körper beitragen.

Mehr Infos zum Thema Abnehmen finden Sie hier: http://www.jugend-themenguide.de/2018/10/22/abnehmen-welche-sportart-ist-geeignet/.

Die besten Lebensmittel für Sie und Ihren Körper!

Zuallererst darf gesagt werden, dass es eine Vielzahl an sehr gesunden Lebensmitteln gibt: allen voran natürlich frisches Obst und Gemüse.

  1. Zitrone

Die Zitrusfrucht enthält mehr als 100 % des Tagesbedarfs an Vitamin C und eignet sich hervorragend, um Viren und Bakterien den Kampf anzusagen oder Krankheiten vorzubeugen. Eine gute Möglichkeit ist es, wenn man sich die Zitrone in Wasser presst und es dann trinkt. Die darin enthaltenen Zitrus-Flavonoide können dabei helfen, das Wachstum von Krebszellen zu hemmen und wirken gegen Entzündungen.

  1. Hanfsamen

Die Samen der Hanfpflanze sind vollgestopft von wertvollem Omega 3 und Vitamin B2. Dieses Vitamin ist sehr wichtig für die Schilddrüse, gesunde Augen und eine schöne Haut. Auch ist sie wichtig für den Muskelaufbau sowie schaffen sie eine gute Abhilfe, wenn Menschen unter eingerissenen Mundwinkeln leiden. Weiters enthält die Pflanze über 20 % Eiweiß – vor allem für vegan ernährende Menschen stellt sie eine wertvolle Proteinquelle dar.

  1. Brokkoli

Brokkoli kennt jeder und viele Menschen lieben die kleinen grünen Bäumchen – jetzt können Sie getrost mehr davon essen. Brokkoli schafft es einen Stoff im Körper zu bilden, der Krebs vorbeugen kann (vor allem Brust-, Magen- und Gebärmutterhalskrebs). Hier mehr Infos dazu: https://www.welt.de/gesundheit/article3511248/Brokkolisprossen-schwaechen-Helicobacter-pylori.html.

Daneben enthält das Gemüse auch Sulforaphan (das ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der eine starke antioxidative Wirkung hat).

  1. Zartbitterschokolade

Auch, wenn Schokolade verschrien ist und ihr nachgesagt wird, sie mache dick, trifft das auf die dunkle Zartbitterschokolade mit einem sehr hohen Kakaoanteil nicht zu. Genießen Menschen nur ein paar einzelne Stückchen pushen sie ihren Körper mit wertvollen Antioxidantien und vermindern so den schlechten LDL Cholesterinspiegel (der von zu viel tierischen Lebensmittel entstehen kann).

Quelle: https://www.pexels.com/photo/coffee-dark-candy-chocolate-65882/

  1. Wildkräuter

Die meisten Menschen kaufen ihr Gemüse im Supermarkt oder beim Bauern. Doch es gibt auch die Möglichkeit sich in der freien Natur seine Wildkräuter zu sammeln. Zu den wertvollsten gehören auf jeden Fall der Löwenzahn (reinigende Wirkung), Brennnessel, Giersch, Schafgarbe, Taubnessel usw. Die Wildkräuter können entweder in einem Salat zubereitet werden und falls der Geschmack zu intensiv ist, kann man einen Saft oder einen Smoothie daraus herstellen. Mit einem Apfel oder einem Stück Gurke schmeckt der Saft hervorragend und ist voller Vitamine und Mineralstoffe.

  1. Chlorella und Spirulina

Ein weiteres wichtiges Superfood ist Chlorella und Spirulina. Die beiden Algen enthalten sehr viel Chlorophyll, das der menschliche Körper für gesundes Blut benötigt.

  1. Nüsse

Mandeln enthalten einen hohen Anteil an wertvollem Vitamin E, während Walnüsse zum Beispiel eine große Menge an Omega 3 Fettsäuren enthalten.

  1. Sprossen

Sprossen ziehen leicht gemacht – Menschen, die gerne ihre eigenen ziehen möchten, kaufen sich die Samen im Biogeschäft und weichen die Keime in Wasser ein (für mehrere Stunden – wie auf der Verpackung steht), danach abgießen und für die nächsten paar Tage zweimal am Tag mit Wasser spülen.

Quelle: https://www.pexels.com/photo/green-grass-in-tilt-shift-lens-photography-740129/

Fazit!

Gesunde Ernährung ist ganz leicht – egal, ob man sich nach Low-Carb oder High-Carb, rein pflanzlich, nach Paleo oder ganz normal ernährt: Wichtig ist, dass diese gesunden Lebensmittel in den Alltag eingeführt werden.

Weitere Low Carb Tricks finden Interessierte hier.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search